Zurück zum Menü 11

11.17 Basteleien auf engem Raum

Erstellt ab 01.01.2020



In diesem Jahr gab es nicht viel Neues auf dem Strippenstrolch.

Ich habe die Seiten aufgeräumt und für jede Rubrik ein Schild als Überschrift entworfen. Es ist wieder eine Sitemap hinzu gekommen, in der die Artikel in einer langen Liste aufgereiht sind.

Als "Highlight" habe ich mich von GoogleAdSense verabschiedet. Zum einen störte die Werbung in den Seitenfüßen ständig etwas und zum anderen hatte Google behauptet, ich würde plötzlich gegen irgendwelche Statuten verstoßen, obwohl ich überhaupt keine Änderungen vorgenommen hatte.

Nachdem die Google-Zahlungen immer schleppender bei mir eintrafen, verzichtete ich also komplett auf die Google-Werbung.

Stattdessen setzte ich im Fuß einen Link zu meiner Spendenseite, mit der Aufforderung, mir einen Kaffee zu spendieren, wenn man mag.

Die Spendenseite ist der zweite Teil des Lizenzblattes, was ebenfalls dieses Jahr geändert wurde.
So stellte ich einen 10-Punkte-Plan auf, der die Lizenz beschreibt unter der der Strippenstrolch nun läuft.
Ich nannte diese Lizenz "Free-Coffee-Lizenz", kurz, "FC-Lizenz".

Damit habe ich mich auch von der CC-Lizenz entfernt, unter der ich zuvor den Strippenstrolch anbot.

Aber die "FC-Lizenz" ist ebenso frei, wie die CC-Lizenz, nur besteht sie einfach aus den 10 Punkten und der dringenden Aufforderung, eine Quellenangabe an das eigene Werk anzubringen, wie es in den Hochschulen und auch anderswo zum guten Ton gehört. Zudem habe ich die Passage mit der Quellenangabe versucht, auf Chinesisch zu übersetzen, weil es in Asien wohl eher mit einer Quellenangabe hapert. Dort wird kopiert, was das Zeug hält, ohne Rücksicht auf Quellenangaben.

Weiterhin habe ich das Script für die letzten Änderungen neu überarbeiten lassen, da ich den Kontakt zum ursprünglichen Programmierer nicht mehr herstellen konnte. An dieser Stelle vielen Dank an "Auge", den Programmierer der neuen Version.

Auch war es "Auge", der eine alte Version des beliebten Forums "MyLittleForum" wieder zum Laufen brachte, so dass es mir gelang, ein altes Backup aus den Jahren so um 2003 bis etwa 2006 wiedr online zu bringen und als Archiv zugänglich zu machen.
Dieses Archiv wurde auch sehr gut angenommen und sehr bald von vielen Lesern besucht, die dort herum stöberten.

Bezüglich meiner Werkstatt hat sich ergeben, dass meine neue Freundin Verena die Idee hatte, alle Kleinteile in den dritten Raum des eingebauten Wohnwagens in meiner Hütte hinter die Schiebetür zu "quetschen" und dort einfach erstmal zu lagern.
Verena hat fleißig mitgeholfen, die Teile dort zu verstauen und gemeinsam ist es uns gelungen, dort sogar noch einen kleinen Schreibtisch frei zu halten, auf dem zur Not noch ein paar Basteleien und Lötungen gemacht werden könnten.

Das Ganze beflügelte mich dann auch an der Hütte und auf der Parzelle weiter zu machen und alle Arbeiten kamen gut voran.

Mein Hauptrechner läuft inzwischen mit LinuxMint 20 und es ist ein kleiner ITX-Quad-Core. Das Teil hat genügend Performance für alle anfallenden Tätigkeiten, so dass ich nicht schon wieder einen anderen Rechner bemühen muss.

In der Rubrik "Gedankenakrobatik" kamen zwei neue Artikel hinzu, deren Lesestoff mir spontan eingefallen war und die ich nächtens auch gleich online brachte.


Fortsetzung folgt.

----------------------------------------------------------------------------------------







Nach oben            Zurück zum Menü 11