Menü verbergen




An Umfrage teilnehmen
Zurückblättern Letzte Änderungen Liste der Seiten Stammtisch Archiv Menü EIN / AUS



5.6.2.1 C-Control erkunden

Erstellt ab 04.11.2008

Neulich programmierte ich so an meiner Homepage herum und da klingelte es an der Tür.

"Nanu, wer ist denn das ?", dachte ich noch so bei mir und schlurfte zur Haustür und öffnete. Vor mir stand die Postbotin und überreichte mir ein Paket.

"Hä ? Ich habe doch gar nichts bestellt ?", schoss es mir noch so durch den Kopf, unteschrieb auf diesem neumodischen Rechnerteil der DHL und ging mit dem Päckchen in meinen Bastelkeller, um es zu öffnen.

Was ich sah, ließ meine Augen aufleuchten, denn das Päckchen war voller C-Controls und verschiedenen Teilen dazu:

 

Boah ! Prima !

Ich überlegte nun, was ich als erstes machen werde und nahm als erstes die C-Control-Station zur Hand, denn die ist in vielen Dingen bereits vorverdrahtet und für den Einsatz auf einer Hutschiene vorbereitet.

Also packte ich die C-Control aus und untersuchte sie erst einmal:



C-Control I Advanced ( Conrad Shop )

Hmmm ...

Man sieht ganz links einen RS 232 Anschluss, eine LED dafür und eine Justagemöglichkeit für das LCD-Display. Rechts neben dem LCD-Display liegen dann 8 LEDs und weiter rechts dann 16 Tasten. Oben und unten in einer Reihe erstrecken sich zahlreiche Schraubklemmen mit den verschiedensten Funktionen.

Und so sieht die C-Cotnrol von hinten aus:



In die Nut 3 wird eine genormte Hutschiene eingeführt und die C-Control I mit den beiden Zapfen 2 eingehängt. Dann drückt man auf die C-Control I drauf und der Schnapper 1 rastet in der Hutschiene ein.

Eine Hutschiene ist übrigens hier in Deutschland auch in jeder Unterverteilung und in vielen Zählerkästen eingebaut. Genau dafür ist die C-Control also ausgelegt. Deswegen hat sie auch solch eine "zappelige" Zickzackform.

Der schmalste Block schaut später aus dem Gehäuse der Unterverteilung heraus, ganz so wie normale Sicherungsautomaten. Der Rest ist durch das Kunststoffgehäuse der Verteilung sicher abgedeckt:


C-Control-Station I in meiner Unterverteilung steuert den Türöffner und die Haustürklingel.

Aber man kann die C-Control auch komplett in dem Schaltschrank verschwinden lassen, wie in diesem Beispiel:

Energieanlagenelektroniker betrachtet sein Werk.

Rechts neben den leuchtend blauen Relais sieht man z.B. eine Hutschiene hervorgucken. Die C-Control ist ebenfalls unschwer zu erkennen. Wenn man die Tür zu macht und abschließt, ist alles sicher verstaut.

Ich will gleich mal ein Brett mit einer Hutschiene ausrüsten, um die C-Control für weitere Versuche vernünfitg befestigen zu können:



Wie du siehst, wird die Hutschiene auf die richtige Länge gekürzt, gebohrt und einfach mit flachen Schrauben festgeschraubt. Gleich danach kannst du die C-Control-Station auf die Hutschiene aufsetzen und einrasten.


Das sieht dann so aus und dauert etwa 5 Minuten Arbeitszeit:


C-Control-Station Advanced auf einer Hutschiene

Damit ist deine Arbeitsumgebung für eine C-Control-Station I schon fertig, zusammen mit einem Steckbrett wird daraus eine echte Experimentierumgebung:


Hupps, mein Brett war ein wenig zu klein, oder anders herum, das Steckbrett etwas zu groß.

Naja, eigentlich gehören ja auch die beiden Platinen noch mit auf das Brett geschraubt, aber ich habe das Brett für eine eventuelle 2. Hutschiene vorgesehen.

In dem Karton der C-control befindet sich aber noch mehr, als nur die C-control I selber:


Weitere Inhalte:
  • Bedienungeanleitung
  • RS 232-Kabel
  • Software
Gucken wir also mal, was die Software so zu bieten hat und wie das alles überhaupt funktioniert.


---------------------------------------------------------------------------------



Viel Vergnügen mit der C-Control,

 






Dieser Artikel wurde durch die Firma Spiketronics GmbH ermöglicht.


Spiketronics GmbH


Springe zur Startseite --- Nach oben zum Seitenanfang






Hinweis nach EU-Richtlinie: Diese Seiten verwenden Cookies für den Surfgenuss.