Menü verbergen




An Umfrage teilnehmen
Zurückblättern Letzte Änderungen Liste der Seiten Stammtisch Archiv Menü EIN / AUS



2.2.14 Kulturschocks der Menschheit

Erstellt ab 14.01.2016

Liebe Leser, manchmal frage ich mich, welchen Sinn es haben soll, eine Welt-Herrschaft anzustreben. ???

Es hat schon unzählige Versuche dazu gegeben, und nicht ein einziger ist geglückt. Also schein die Überlegung nahe zu liegen, dass die Zeit einfach nocht nicht reif dazu ist, ein "Welt-Parlament" zu gründen. Auch ein alleiniger "Welt-Herrscher" wird es wohl in diesen Jahrhunderten noch nicht schaffen.

Wozu also der ganze Terror in diesen Jahren ?  Ich verstehe es nicht.

Ich verstehe es einfach nicht.

Sicherlich, die Menschheit hat zahlreiche Kulturschocks hinter sich, auf denen stets Mord und Totschlag folgten. Ich habe einmal überlegt und versucht, diese Kulturschocks aufzulisten:

Kulturschock 0 --- "Der Ur-Schock" --- Handhabung des Feuers:


Vor Millionen von Jahren begannen manche (vermutlich männlichen) Ur-Menschen, das Feuer zu handhaben.
Sicherlich wurde "das Geheimnis" zunächst gut gehütet, und andere Männchen, die davon zuviel wussten, wurden kurzerhand erschlagen. 

Kulturschock 1 --- Paarbildung:


Vor etlichen 100000 Jahren, oder vielleicht noch länger zurückliegend hat bei den Ur-Menschen die sogenannte Paarbildung stattgefunden. Das soll heißen, es taten sich je eine Frau und ein Mann zusammen, um dann besser auf die Kinder und auf Hab' un Gut aufpassen zu können.

Das Resultat dürften viele Morde gewesen sein, denn wenn ein Mann in Urzeiten auf seine Frau aufgepasst hat, so hat er das sicherlich mit anderen Mitteln getan, als es heut der Fall wäre:

Er hat seinen Nebenbuhler kurzerhand mit der Keule erschlagen.

Kulturschock 2 --- Ackerbau und Viehzucht, Sesshaftigkeit:


Bald schon erkannten manche Paare, dass es viel einfacher ist, irgendwo eine kleine Hütte zu bauen, und Tiere zu halten, die man essen kann, sowie einen Acker anzulegen, auf dem dann etwas Essbares angebaut werden könnte.

Klar, darauf musste man aufpassen, damit niemand etwas weg nimmt, oder etwas aufisst, was ihm nicht gehört.

Wie haben die Hauseigentümer also reagiert ?

Na ?

Klar: Sie schlugen die Diebe und Mundräuber mit der Keule tot.

Kulturschock 3 --- Das Metall Bronze:


Nun kamen die Diebe aber in Horden und konnten die Hütten-Inhaber somit leicht überwältigen. Also tüftelte man an der ersten Waffe herum:

Waffen aus Bronze !

Mit Entdeckung des Metalls Bronze und seiner Verarbeitung war dann auch bald das erste Schwert erstellt, mit dem man dann angreifenden Horden überlegen war.

Was passierte ?

Die ersten Kriege waren geboren, denn von nun an kämpften schon Horden gegen Horden.

Kulturschock 4 --- Andere harte Metalle und Stahl:


Natürlich (wie sollte es wohl anders sein ?) wurden die Schwerter als erstes weiter entwickelt und es entstanden Schwerter aus Eisen und Stahl, die den Bronze-Schwertern überlegen waren.

Nun, lieber Leser, was passierte dann wohl ?

Genau: Krieg, Mord, Totschlag !

Ich denke, schon ab der Zeit der ersten Eisenschwerter und Ritter-Rüstungen wussten die Menschen schon gar nicht mehr so genau, warum eigentlich diese steten Kriege geführt wurden, denn es kam eine neue Strömung hinzu:

Die Politik.

Kulturschock 5 --- Politik:


Es gab Zeiten, in denen die Könige und Kaiser richtige Politik gemacht hatten. Der eine recht, der andere vielleicht schlecht. Aber es gab so ziemlich überall auf der Erde Monarchien. Und man ließ also nur noch seines Gleichen untereinander heiraten.

Leider führte dies über viele Generationen hier und da einmal zu echten gesundheitlichen Einbußen, bis hin zu richtigen Erbkrankheiten.

Schlimmer aber war die Unterdrückung derer, die nunmal gerade nicht adelig geboren waren.

Diese pochten dann auf ihr Recht, nämlich auf das MENSCHENRECHT.

Kulrutschock 6 --- Die Dampfmaschine:


Der erste richtige Kulturschock, den die Menschheit bis heute nicht überwunden hat, ist die geniale Erfindung der Dampfmaschine.

Eine Dampfmaschine ermöglichte letztlich eine erste Serienfertigung, oder auch den Kohle-Abbau zu revolutionieren. Die Menschen (auch die, die nicht adelig waren) hatten bald mehr zu essen und konnten besser wohnen. Später auch Auto fahren.

Aber nun ratet mal, was noch in Serie produziert werden konnte ?

Richtig: Waffen !

Die Dampfmaschine ermöglichte es, solche fürchterlichen Geräte wie Panzer zu bauen, Kanonen, Schnellfeuergewehre, ja, diese Liste ist leider schier endlos.

Der erste Weltkrieg war nicht weit und hat aber Millionen Tote hervorgebracht.

Ja, sogar das Töten war später "in Serie" möglich. Wir alle kennen die Gräueltaten des Dritten Reiches.

Kulturschock 7 --- Globalisierung


Nun, der zweite Weltkrieg dürfte an Brutaltiät dann wohl nicht mehr zu toppen gewesen sein. Es wurde Deutschland, also ein komplettes Land dem Erdboden gleich gemacht. (Selbstverständlich hatte auch andere Länder ihren Schaden zu tragen).

Das alles wurde aber erst möglich durch Flugzeuge, die über die Ozeane fliegen konnten.

Es wurde also nahezu alles bislang als Waffe ausgelegt.

Kulturschock 8 --- Das Intertnet


Natürlich konnte ziemlich zeitgleich auch die ersten Raketen den Altlantik überqueren und es entspann sich ein sogenannter "kalter Krieg", denn die Atombombe war inzwischen auch erfunden worden. Und mit Hilfe der sogenannten "Interkontinental-Raketen" war die Gefahr groß, das solche Atombomben an jedem beliebigen Punkt der gesamten Erde hätten "platziert" werden können.

Amerika reagierte auf die Gefahr der Raketen mit dem Internet. Man ersann ein Datennetz, um die Zielkoordinaten, mit denen die eigenen Reketen "gefüttert" werden sollten, zu schützen. So war es unmöglich gemacht worden, selbst mit einer Atom-Rakete diese Koordinaten zu zerstören.

Was wurde aber erstmals in der Geschichte der Menschheit damit geschützt ?

Nun: Daten !

Genau, der erste funktionierende Datenschutz war "geboren".

Man kämpfte nun also nicht mehr nur für die Frau an seiner Seite sondern für so etwas Abstraktes wie "Daten".

Früher:

"Wer meine Frau klaut, der wird erschlagen."

Heute:

"Wer meine Daten klaut, der wird erschlagen."
 
Ich finde, da ist die Menschheit noch nicht einen Millimeter voran gekommen, oder ?

Kulturschock 9 --- Die persönliche Vernetzung


Durch die rasante Entwicklung in den letzten Jahrzehnten ist es inzsichen möglich, dass sich jeder mit jedem auf der Welt vernetzt und so etwas Abstruses wie "Daten" austauscht. Früher gab es Kulturen, da wurden dem Gast die schönsten Frauen angeboten, heute kann man direkt seine abstrakten Daten jedem auf der Welt auf das Handy überspielen.

Ein paar Beispiele für diese Vernetzung sind Facebook, Twitter und Google+, sowie WhatsApp.

Was ist aber das Ergebnis dieser persönlichen Vernetzung ?

Richtig: Mord, Totschlag und der weltweite Terror.


Kulturschock 10 --- Unbegrenzte Datenspeicherung ?


Man kann es in 2016 noch nicht ganz ablesen, aber es scheint den Trend zu geben, dass Speicherplatz weltweit jetzt schon im Überfluss vorhanden ist. Das könnte der Menschheit einen neuen Kulturschock bereiten, denn man könnte schon bald das Leben eines jeden Menschen auf diesem Speicherplatz abspeichern und für die Nachwelt konservieren.

Mit meinem Strippenstrolch habe ich ja ein solches Beispiel gegeben.

Ich könnte mir vorstellen, dass ich (zumindest mit Teilen meiner Ausführungen) nie wieder aus dem Internet heraus komme.

Aber das hatte ich mir vorher genau überlegt.


So haben dann gewiss auch noch meine Ur-Ur-Enkel ein paar meiner Texte vorliegen, die sie dann genießen können und sagen können:

"Guck' mal, das war mein Ur-Ur-Ur-Großvater. :-)"


 
Leute, tumultet nicht so viel.

"Die Moderne" geht zu Ende.

Vielleicht hieße die neue Zeit-Epoche "Die Gewissenhafte".

Ich verabschiede mich hiermit von unserer Epoche "Die Moderne".

Für mich ist nur noch interessant, was neues Wissen schafft, nicht mehr, was "modern" ist.

Womit wir wieder im Mittelalter angekommen wären.

Also hat tatsächlich ein Zeitsprung stattgfunden.

Wir Kollegen der B-Säule bei Volkswagen haben das schon im  Jahre 2000 kommen sehen,
denn wir lasen nebenher auch ein wenig in Steven Hawking's Werk "Eine kleine Geschichte der Zeit".

Wir fuhren gemeinsam bereits im Jahre 2000 zu einem Rittermahl,
wo wir vor dem Tafeln zu Rittern geschlagen wurden.

Dann tafelten wir zünfitg:


Die Ritter-Tafel der B-Säulen-Fertigung von Volkswagen.



 

"Ritter Stephan von der B-Säule".





"Warum rülpset und fürzet Ihr nicht ? Hat es Euch nicht geschmecket ?"

(Luther)



Ich wünsche allen Lesern völlig neue Erkenntnisse,


Springe zur Startseite --- Nach oben zum Seitenanfang






Hinweis nach EU-Richtlinie: Diese Seiten verwenden Cookies für den Surfgenuss.