Menü verbergen


Druckansicht


An Umfrage teilnehmen




Zu meinem Solarprojekt
Zurückblättern Letzte Änderungen Liste der Seiten Stammtisch Archiv Menü EIN / AUS



2.2.11 Goethe hatte Unrecht ?

Erstellt ab 12.07.2012

Ich blätterte in diesen Tagen in meinem Poesiealbum. Da fiel mir eine Eintragung ins Auge, die da lautet:

"Alles Gescheite ist schon einmal gedacht worden,
man muss nur versuchen, es noch einmal zu denken."
Goethe

Wer die vorgehenden Artikel aufmerksam gelesen hat, wird festgestellt haben, dass ich persönlich an den Energieerhaltungssatz glaube, der etwa so lautet:

"Es kann keine Energie verloren gehen,
sie kann immer nur in eine andere Energieform umgewandelt werden."

Nun, dieses soll der Satz sein, der schon einmal gedacht worden ist.

Wir wollen jetzt versuchen, ihn noch einmal zu denken:

Wenn ich ein Zündholz entzünde und es abbrennen lasse, so wird jeder wohl zugeben, dass dabei Energie frei wird. Jeder von uns hat sich sicherlich schon einmal bei solchen Spielereien die Finger verbrannt. Wir wissen auch, dass die Energie, die da frei wird, aus dem Holz des Zündholzes kommt.

Dieses Holz wurde zuvor von einem Baum aus Solarenergie und CO2 aufgebaut. Also stammt die hier frei werdende Energie hauptsächlich aus unserer Sonne.

Nun brennt unser Zündholz ab und die Flamme wird langsam erlöschen.

Wo aber bleibt die Energie ?

Nun die Energie unseres Zündholzes hat die Umgebungsluft ganz wenig erhitzt. Diese  Umgebungsluft gibt aber ihre Energie zum großen Teil wieder an den Weltraum ab.

Somit ist jetzt also unsere Energie wieder im Weltraum angekommen.

Was aber ist der Weltraum, das All, das Universum ?
Wo sind die Ränder ?
Die Ränder des Universums ?

Müsste es da nicht auch so sein, dass unsere Zündholz-Energie an einem Rand des Universums an ein Parallel-Universum abgestrahlt wird ? Oder wird die winzige Energie unseres Zündholzes in ein schwarzes Loch gezogen und dort gar zu einer Materie verdichtet ?

Und jetzt die Fragen aller Fragen:

Konnte sich jemand zu Goethes Zeiten bereits Gedanken über den Rand des Universums machen ?

Daher ist es beim Energieerhaltungssatz so, dass man nur an ihn glauben kann.
Man kann ihn leider nicht beweisen, denn man weiß ja noch nicht einmal ob unser Universum einen Rand hat.

Eines Tages wird man wissen, ob das Universum einen Rand hat.

Und ich habe gerade eben diese Gedanken gehabt und  hier niedergeschrieben.

Dann hätte Goethe recht:

"Jawoll, vor etwa 300 Jahren hat Strippenstrolch auch schon mal über den Rand des Universums nachgedacht."

"Wir haben versucht, es neu zu denken und sind zu der Lösung X gekommen !"

ABER:

Ist wirklich ALLES schon einmal gedacht worden ?

Ich glabue nicht, dass dies stimmt, denn wenn alles schon einmal gedacht worden wäre, so hätten wir die Lösung für die Frage bezüglich des Randes unseres Universums schon parat.

Also müsste es vielleicht so richtig heißen:

"Vieles Gescheite ist schon einmal gedacht worden,
bitte versuche, es noch einmal zu denken."
Strippenstrolch, frei nach Goethe

Wie fühlst Du Dich jetzt ?
Welche Gedanken denkst Du oft ?

---------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Frohes Interpretieren wünscht

 

 


Springe zur Startseite --- Nach oben zum Seitenanfang






Hinweis nach EU-Richtlinie: Diese Seiten verwenden Cookies für den Surfgenuss.