Menü verbergen




An Umfrage teilnehmen
Zurückblättern Letzte Änderungen Liste der Seiten Stammtisch Archiv Menü EIN / AUS



1.3.3 Elektrischer Widerstand

Erstellt ab Winter 2001

Auch den elektrischen Widerstand kann man sich gut mit einem Wassermodell vorstellen. Wenn man zum Beispiel Wasser durch ein dickes Rohr schickt, so fließt viel Wasser durch dieses Rohr, weil es einen großen Durchmesser hat. Durch ein dünnes Rohr würde viel weniger Wasser hindurchfließen können.
So ist es auch mit dem Widerstand in der Elektrotechnik. Das dicke Rohr würde einem kleinen Widerstand entsprechen und das dünne Rohr einem großen Widerstand.







Wenn wir nun das Wasser durch das dünne Rohr „quetschen“, so entsteht vor diesem Rohr ein Überdruck. So ähnlich ist es bei der Elektrik auch. Wenn ein Strom durch einen Widerstand fließt, entsteht an dem Widerstand eine Spannung. Diese Spannung ist von der Höhe des Stromes abhängig. Man sagt, die Spannung ist dem Strom durch den Widerstand proportional. Je höher also der Strom, desto höher die Spannung am Widerstand.











Jedes elektrische Bauteil hat einen mehr oder weniger großen Widerstand. Sogar ein Schaltdraht aus Kupfer hat einen Widerstand, allerdings einen recht kleinen, weil Kupfer sehr gut leitet.
Wenn man an eine gleichbleibende Spannung (Bastelbatterie) verschieden große Widerstände anschließt, so ergibt sich jeweils ein anderer Strom, je nachdem, wie groß der Widerstand ist. Man könnte also auch sagen, der Widerstand „bremst“ den Strom.




In der Technik sagt man: „Der Widerstand begrenzt den Strom“.


Wenn man nun sehr viele Elektronen durch den Widerstand schickt, so stoßen sie dort drin ständig zusammen, man kann auch sagen, sie reiben sich aneinander. Deshalb entsteht auch Wärme dabei. Diese Wärme wird manchmal auch benutzt, um etwas aufzuheizen. Mutters Elektroherd z.B. besteht in den Kochplatten eigentlich nur aus Widerständen, durch die so viel Strom fließt, dass sie sehr heiß werden und man damit dann kochen kann.

Auch der dünne Glühfaden einer Lampe wird durch den Strom erhitzt und er wird so heiß, dass er leuchtet.



Springe zur Startseite --- Nach oben zum Seitenanfang






Hinweis nach EU-Richtlinie: Diese Seiten verwenden Cookies für den Surfgenuss.