Anmelden AnmeldenSchließen
| Passwort vergessen?


Elektronik-Stammtisch
Picaxe über PWM einschalten
 1 2 3



Geschrieben am: ....... 16.01.17 10:12

Autor: ................... TeddyKH 

Schon gut dabei


Nach oben an den Thread-Anfang scrollen


Re: Picaxe über PWM einschalten

Moin,

die Picaxe soll am Fahrzeug nur die Beleuchtung einschalten (Tagfahrlicht) mit einem Lichtsensor dann bei Dunkelheit umschalten auf Abblendlicht. Sie soll nur ein paar Schaltaufgaben übernehmen, nichts an irgend einem Bussystem rumfrickeln. Nur Klemme 15 abfragen und eben das PWM Signal. Später vielleicht noch mehr, mal schauen. Wäre mal interessant zu erfahren ob das so möglich wäre.

An einem ZV Motor ein Relais anschließen ist nicht so gut, jedenfalls nicht wenn er direkt angeschlossen wird. Die Elektronik im Fahrzeug mag das überhaupt nicht.
Mit der riesen Stromversorgung in den neuen Fahrzeugen ist das so eine Sache. Es gibt einen Batteriesensor und der bekommt mit das bei verriegeltem Fahrzeug ein Verbraucher existiert. Und dann haben wir wieder ein Problem. Deshalb müsste es etwas sein das am besten null Strom zieht wenn das Fahrzeug verriegelt steht.

Die Schaltung sollte für ca. 2 Sekunden 12 Volt oder eben die Batteriespannung raus geben wenn das PWM Signal auftritt, Die Zeit reicht dann dicke um mit der Picaxe die Selbsterhaltung in Gang zu setzen. Ab da ist alles kein Problem
Mit der ständigen Stromversorgung läuft es auch schon ohne Probleme.

Mit den Schutzschaltungen ist es nicht so wild. Habe schon mal bei einem Smart das Nebellicht nachgerüstet. Und der Sicherungskasten hätte erneuert werden müssen (sehr teuer), Da kam dann die Picaxe in´s Spiel und läuft seit Jahren ohne Probleme.

Mfg TaddyKH

Datei-Anhänge




Geschrieben am: ....... 19.01.17 18:43

Autor: ................... strippenstrolch 

Admin


Nach oben an den Thread-Anfang scrollen


Re: Picaxe über PWM einschalten

TeddyKH:
Die Schaltung sollte für ca. 2 Sekunden 12 Volt oder eben die Batteriespannung raus geben wenn das PWM Signal auftritt

Du schriebst weiter oben, dass das PWM-Signal low-aktiv sei.
Im Ruhezustand liegt dort also dauerhaft 12 Volt an ?

Und für wie lange etwa pulst das PWM beim Öffnen des Autos ?

Habe da eine Idee ...



Viele Grüße,

Stephan

Datei-Anhänge




Geschrieben am: ....... 20.01.17 08:54

Autor: ................... TeddyKH 

Schon gut dabei


Nach oben an den Thread-Anfang scrollen


Re: Picaxe über PWM einschalten

Moinsen,

so, bin wieder dabei, war kurzfristig Beruflich unterwegs.

Das PWM Signal pulst ca. 3s und bleibt dann auf konstant 12 Volt.

Währe ja super wenn das klappt mit der Idee.

Mir ist bis jetzt noch nichts eingefallen.

Mfg TeddyKH

Datei-Anhänge




Geschrieben am: ....... 20.01.17 16:52

Autor: ................... strippenstrolch 

Admin


Nach oben an den Thread-Anfang scrollen


Re: Picaxe über PWM einschalten

Also, ich würde das Bus-Signal mit einem hochohmigen Schmitt-Trigger auskoppeln wollen, ungefähr so:



Hinten käme dann je nach Größe des Kondensators eine logische "1" bei 12 Volt heraus.

Vielleicht ist das ja schonmal ein Ansatz.

Viele Grüße,

Stephan

Datei-Anhänge
auskoppelung.jpg auskoppelung.jpg (11x)

Mime-Type: image/jpeg, 12 kB





Geschrieben am: ....... 20.01.17 16:58

Autor: ................... strippenstrolch 

Admin


Nach oben an den Thread-Anfang scrollen


Re: Picaxe über PWM einschalten

Wenn man dann hinten noch ein Darlington-Konstrukt dran baut, könnte es bereits für die Picaxe genügen:



Viele Grüße,

Stephan

Datei-Anhänge
auskoppelung1.jpg auskoppelung1.jpg (13x)

Mime-Type: image/jpeg, 27 kB





Geschrieben am: ....... 20.01.17 17:00

Autor: ................... strippenstrolch 

Admin


Nach oben an den Thread-Anfang scrollen


Re: Picaxe über PWM einschalten

Die Picaxe wiederum macht dann eine Art Selbsthaltung:



EDIT:

Hier flösse nur der Ruhestrom des CD 4093 im abgeschalteten Zustand.
Man müsste mal im Datenblatt forschen, wie groß dieser Ruhestrom wäre.

Sicherlich nur einige nA. Also weitaus geringer als die Selbstentladung eines KFZ-Bleiakkus.

Viele Grüße,

Stephan

Zuletzt bearbeitet am 20.01.17 17:07

Datei-Anhänge
auskoppelung2.jpg auskoppelung2.jpg (14x)

Mime-Type: image/jpeg, 32 kB





Geschrieben am: ....... 29.01.17 08:43

Autor: ................... BESUPREME 

Admin


Nach oben an den Thread-Anfang scrollen


Re: Picaxe über PWM einschalten

Halt. Stop.
Der größte Verbraucher ist im Ruhezustend meistens die Spannungsversorgung selber. In diese Falle bin ich auch schon getappt. Bei guten 78XX Reglern sind das 2-7mA, bei Chinakopien können das auch mal 15mA sein. Alternative: LM2936 von TI. Der braucht selber nur 0,15mA und hat schon Schutz gegen Auto-übliche Spannungsspitzen drin.

Wenn du Elkos für Auto-übliche Temperaturen heraussuchst, nimm doppelte Spannung und doppelte minimal notwendige Kapazität. Die könnten dir sonst die Schaltung instabil machen oder kaputtgehn.

Transienten hältst du aus der Versorgung raus am einfachsten mit RC-Kombination. Für eine Schaltung, die z.B. 0,1A braucht und ab 9V funktionieren soll, sind 2,2Ω und 100uF geeignet vor dem Spüannungsregler.

Datei-Anhänge




Geschrieben am: ....... 29.01.17 12:50

Autor: ................... TeddyKH 

Schon gut dabei


Nach oben an den Thread-Anfang scrollen


Re: Picaxe über PWM einschalten

Moin,

hab mal ein paar 7805 gemessen. Der geringste Stromverbrauch war 1,6mA der größte 8,4mA. Also doch einen LM2936.
Das wäre für heutige KFZ zu hoch. Früher hatten wir knapp 50mA heute sind wir bei 2-3mA, nachdem alle Systeme sich schlafen gelegt haben. Das ist dann so nach ca. 20min, wenn Navigation vorher am laufen war dann können auch schon mal 40min daraus werden.
Deshalb muß ich so wenig wie möglich verbrauchen. Die Schaltung vom Stephan werde ich heute mal in Angriff nehmen. Der "kleine" kann dann dem LM2936 Saft geben und sich dann die Spannungsversorgung selbst halten. Wie beim Motorsteuergerät, dort wird das ganze auch so gemacht. Allerdings nicht mit einem LM2936, zumindest nicht extern.
Werde dann gleich mal testen wie lange der "kleine" braucht um in gang zu kommen um sich die Spannungsversorgung zu halten.

Schönen Sonntag an alle

Datei-Anhänge




Geschrieben am: ....... 29.01.17 13:09

Autor: ................... Armin 

Forum-Profi


Nach oben an den Thread-Anfang scrollen


Re: Picaxe über PWM einschalten

Mal eine andere Frage zwischendurch. Ist der Stromverbrauch bei einem KFZ so relevant?
Was machen da 20mA mehr oder weniger aus?
Da sind etliche Steuergeräte für diverse Dinge und Spielereien eingebaut, die anscheinend sogar lange Zeit nach dem Stillstand des Autos Informationen austauschen bis sie sich schlafen legen.

Datei-Anhänge




Geschrieben am: ....... 29.01.17 14:02

Autor: ................... TeddyKH 

Schon gut dabei


Nach oben an den Thread-Anfang scrollen


Re: Picaxe über PWM einschalten

ist schon korrekt, das sich da diverse Steuergeräte rumtummeln und auch nach verriegeln des Fahrzeugs noch aktiv sind. ZB. Motorsteuergerät, das legt noch ein paar gelernte Werte im EEprom ab oder das Klimasteuergerät bewegt die Klappen von Anschlag zu Anschlag und überprüft dabei den Klappenweg mit dem abgespeicherten. Außerdem bleibt das Navi noch aktiv, es könnte ja sein das man nur mal eben eine kleine Pause einlegt um dann weiterzufahren. Somit startet die Navigation wesentlich schneller und man braucht auch nichts einzugeben. Aber nach den ca 20-40 min gehen dann alle "schlafen" und dann werden tatsächlich nur noch 2-3 mA verbraucht.
Das Problem sind auch nicht die 20mA sondern das wir dann über die 2-3mA kommen und das wiederum merkt der Batteriesensor und speichert das ganze dann auch schön ab. Somit kann man dann, wenn mal ein Fehler auftritt, auslesen wer den Ruhestrom so "hoch" gejagt hat.
Und das wollte ich vermeiden. Die kleine Schaltung soll das Fahrzeug oder besser der Batteriesensor nicht mitbekommen.

Datei-Anhänge

 1 2 3


Springe nach oben


Impressum | Suche | Unwort des Jahres | Strippenstrolch - Homepage

Powered by: phpFK - PHP-Forum ohne MySQL 8.6 | phpFK Download | www.phpFK.de