Anmelden AnmeldenSchließen
| Passwort vergessen?


Elektronik-Stammtisch
Tiefgarage trockenkriegen?
 1 2



Geschrieben am: ....... 14.08.16 00:36

Autor: ................... BESUPREME 

Admin


Nach oben an den Thread-Anfang scrollen


Re: Tiefgarage trockenkriegen?

Im Moment steht ein Bautrockner da, der reicht nicht zum entfeuchten aus. Woran das liegt, muß erforscht werden. Bis letztes Jahr war es trocken, nur diesen Sommer ists immer naß. Wobei dieses Jahr auch ein regenreicher Sommer ist bis jetzt.

Nur stumpf belüften ist jedenfalls schlecht. Wenn das Tor aufsteht, kommt Nässe.

Datei-Anhänge




Geschrieben am: ....... 14.08.16 12:34

Autor: ................... posti 

Admin


Nach oben an den Thread-Anfang scrollen


Re: Tiefgarage trockenkriegen?

Hi

Da mir meine WW-Wärmepumpe letztens den Keller flutete ...

Hab also im Keller eine Klein-Wärmepumpe für das warme Wasser stehen, Diese saugt die Kellerluft an, saugt die Wärme raus und bläst das kalte Zeug nach Außen.
(Im Sommer wäre der andere Weg wohl besser, aber im Winter ist's so rum funktioneller)
Dabei fällt beim Abkühlen Kondenswasser ab - zumindest theoretisch - weswegen auch ein alter, leicht eingerissener 5-Liter-Eimer unter dem Kondenswasserschlauch steht.
Bisher waren in dem Eimer nur sporadisch wenige cm Wasser enthalten - das Nachschauen schlief also ein.
Dann wurde es immer nasser im Keller - hmm, drückt's wohl irgendwo rein ... 1930 und so, kann ja passieren - gegen so was hab ich ja ne Wärmepumpe *stolz so erzählt hab*.
Allerdings war der leicht eingerissene Kondenswassereiner bis 1cm unter Rand voll - ab da lief die Plörre durch den Riss ... denke, es lag am Wetter, muß also dieses Jahr dann deutlich feuchter gewesen sein, als die Zwei zuvor.

Lange Rede, fast kein Sinn:
So eine Wärmepumpe zieht viel Volumen und macht, nebenbei, noch Bauchwasser warm (max 60°, da wird aber der Wirkungsgrad schlechter).
Dabei wird ~1/4tel der Heizleistung an Strom benötigt, das Kondenswasser gibt's als nette Beigabe.

Im Raum wird's dabei aber auch deutlich kälter - man könnte die runter gekühlte Luft ja durch ein Heizregister schicken und die Abluft der Wärmepumpe da durch schicken - wo wir wohl wieder bei Version 'Bautrockner' angelangt sind.


MfG
posti, powerd by Linux Mint 18 (nicht mehr Ubuntu 14.04 Gnome_Classic *schüff*)

Datei-Anhänge




Geschrieben am: ....... 26.11.16 07:03

Autor: ................... strippenstrolch 

Admin


Nach oben an den Thread-Anfang scrollen


Re: Tiefgarage trockenkriegen?

Habe mich des Themas auch angenommen und mal nach langer Zeit wieder nachgedacht.

Dabei heraus gekommen ist ein Feuchte-Differenz-Fühler, der im Artikel 4.1.12 beschrieben ist.

Zugrunde lag die Überlegung, nur zu lüften, wenn es draußen trockener ist als im Innenraum:



Als Regler dazu ist eine einfache IF-Then-Abfrage schon weitestgehend ausreichend:




Viele Grüße,

Stephan

Datei-Anhänge




Geschrieben am: ....... 26.11.16 13:24

Autor: ................... BESUPREME 

Admin


Nach oben an den Thread-Anfang scrollen


Re: Tiefgarage trockenkriegen?

Das funktioniert aber nur, wenn die Temperaturen gleich sind.

Zum Beispiel wirds ganz bös naß, wenn es vor dem Lüften innen 15° und 90% Feuchtigkeit hat und ich puste Luft von außen mit 30° und 80% Luftfeuchtigkeit rein. Immer wenn es draußen warm ist, wird es in der Tiefgarage naß. Das war im Sommer gut zu beobachten.

Ich denk, wenn man es nur über Belüftung macht, wird ein Temperatur- und Feuchtesensor notwendig sein. Dann läßt sich innen und außen die absolute Feuchte ausrechnen und die Entscheidung ist dann, ob Außenluft bei Innentemperatur kondensiert.

Zuletzt bearbeitet am 26.11.16 13:36

Datei-Anhänge




Geschrieben am: ....... 27.11.16 12:46

Autor: ................... strippenstrolch 

Admin


Nach oben an den Thread-Anfang scrollen


Re: Tiefgarage trockenkriegen?

Ach ja, stimmt ja.

Hmmm...

Das Rad ist außerdem schon erfunden:

http://www.solarventi.de

Die haben dort inzwischen einen elektronischen Regler für ihre Luftkollektoren im Programm.
Vielleicht wäre das auch was für die Tiefgarage.

Viele Grüße,

Stephan

Datei-Anhänge




Geschrieben am: ....... 28.11.16 20:13

Autor: ................... BESUPREME 

Admin


Nach oben an den Thread-Anfang scrollen


Re: Tiefgarage trockenkriegen?

So einen Regler meinte ich! Das werd ich mal vorschlagen. Hauptsache es scheitert nit am Preis, 2000€ für die große Kellerversion..

Datei-Anhänge




Geschrieben am: ....... 29.11.16 18:40

Autor: ................... posti 

Admin


Nach oben an den Thread-Anfang scrollen


Re: Tiefgarage trockenkriegen?

Hi

Solche Warmluft-Kollektoren gibt es viele als DIY auf YouTube - zumindest damals *hüstel*, als ich am überlegen war, was man noch Feines verbauen könnte, stolperte ich über eine ganze Menge Eigenbauten.
Dort allerdings zu 99% eine Erwärmung/Umwälzung der Innenluft, teilweise mit Mini-Solarzelle und PC-Lüfter, wobei die eigentliche Umwälzung dort alleine auch durch die geringere Dichte der wärmeren Luft (vordere Kollektorfläche) bei Vielen ausreichte.
Die 'kalte' Luft wird hinter der Kollektorfläche nach unten geleitet, wo nach Vorne zum Kollektor (schwarz lackiertes Alu-Blech) ein Durchlass ist.
Wenn die Sonne scheint, wird das Alu-Blech (sehr) warm und erhitzt die davor liegende Luft, Diese zieht nach oben und zieht von Unten kalte Luft nach, Die ebenfalls erhitzt wird - 'ein Teufelskreis' (TV Kaiser).
Ein und Auslass sind auf Höhe der Fensterbank (weshalb ich diese Lösung vorerst nicht umsetzte - ich mag Fensterbänke *gg*) und der Erhitzer ist von Außen völlig getrennt.

Wenn Es also nicht um die Förderung geht und für Selbstbau neben Material auch Man-Power (oder Men- ... dürfen auch Zwei sein) vorhanden ist, sollte sich so eine Kiste im Eigenbau realisieren lassen.

Nur bekommst Du so das Wasser immer noch nicht raus - ich tendiere daher eher Richtung PV-betriebener Bautrockner - macht die Hütte zwar nicht warm (prinzipbedingt ja, aber eher wenig), sammelt aber die Feuchtigkeit ein.

MfG
posti, powerd by Linux Mint 18 (nicht mehr Ubuntu 14.04 Gnome_Classic *schüff*)


PS: Hab den Thread noch Mal durchgeblättert (ist ja nicht so viel) ... also umwerfend Neues ist mir nicht eingefallen
Zumindest hab ich meine Ansicht behalten - auch was wert :)

Vll. eine Kombination aus der Idee von Boku:

boku:
Hallo!
Vielleicht ist es möglich, den Kamineffekt zu nutzen. Ein sich bei Sonneneinstrahlung erwärmendes Rohr (Regenrohr?), natürlich oben entsprechend gegen Regen abgedeckt) hochziehen und dies in den Keller münden lassen. Dort würde dann die Luft angesaugt. Ein klug gewählter Lufteinlass mit Insektenschutzgitter und die Sache funktioniert auch stromlos.
Mit dem Zusatz, daß die nachgesaugte Luft nicht direkt von Außen kommt?

Bzw - ist die Tiefgarage eigentlich mehr als nur die Garage?
Wenn ja, könntet Ihr versuchen, die Luft aus den oberen (Wohn?) Räumen nachzusaugen, wenn die Kellerluft solar abgeführt wird.

Wobei dieser Kamin-Effekt auch schon mit einem so gearteten Kollektor gegeben sein sollte, Der stumpf einen der Lichtschächte abdeckt.
(der/die Andere/n müsste dann ggf. zu, da wir ja keine Außenluft nehmen können)

Zuletzt bearbeitet am 29.11.16 18:54

Datei-Anhänge




Geschrieben am: ....... 29.11.16 23:15

Autor: ................... strippenstrolch 

Admin


Nach oben an den Thread-Anfang scrollen


Re: Tiefgarage trockenkriegen?

posti:
Wobei dieser Kamin-Effekt auch schon mit einem so gearteten Kollektor gegeben sein sollte, Der stumpf einen der Lichtschächte abdeckt.

Das finde ich einen genialen Gedankengang.

Man könnte dann ja auch eine Art Selbstbau-Solar-Venti direkt auf einen solchen Kellerschacht setzten.

Hier aber auch noch ein Link zu einem Bautrockner mit 12 Volt-Möglichkeit für Solarplatten:

http://www.aktobis.de/Mini-Entfeuchter-WDH-898MD.html

Das Teil arbeitet mit Peltier-Elementen.

Viele Grüße,

Stephan

Datei-Anhänge

 1 2


Springe nach oben


Impressum | Suche | Unwort des Jahres | Strippenstrolch - Homepage

Powered by: phpFK - PHP-Forum ohne MySQL 8.6 | phpFK Download | www.phpFK.de