Menü verbergen


Druckansicht


An Umfrage teilnehmen




Zu meinem Solarprojekt
Zurückblättern Letzte Änderungen Liste der Seiten Stammtisch Archiv Menü EIN / AUS



10.1.1 Male einen Leiterwagen

06-03-2017

Bei der Feuerwehr geht es natürlich nicht nur um das Löschen von Bränden und Feuer, oder bei Hochwasser und Unfällen behilflich zu sein. Vielmehr wird auch viel Kameradschaft betrieben, die nötig ist, um im Einsatz vernünftig miteinander arbeiten zu können.

An einem schönen August-Abend, so um das Jahr 2000 herum waren wir von der Feuerwehr-Kameradschaft Betzhorn (Wahrenholz-Betzhorn) auf einen Geburtstag eines Kameraden eingeladen. Wir waren alle so Ende 30 Jahre "jung", also noch nicht einmal im "besten Mannesalter, was ja oft mit 45 angegeben wird.

Es gab auf dieser Privatveranstaltung auch ein wenig Alkohol, so dass wir schon bald etwas lockerer wurden und ich dann auch auf die Idee kam, mehrere Zettel und einen Kugelschreiber hervor zu ziehen.

Ich überlegte kurz, was man wohl damit Kameradschaftliches tun könnte und kam schließlich auf die Idee, ein Feuerwehrfahrzeug malen zu lassen.

Auf die Frage an eine der anwesenden Ladies, welches Feuerwehrfahrzeug ihr spontan in den Sinn käme,
 
kam der Begriff
Leiterwagen

recht spontan über ihre Lippen.

Also Gab ich jedem einen Zettel und der Kugelschreiber solle herum gereicht werden, mit der Bitte:

"Male einen Leiterwagen".

 

Heraus gekommen sind 16 wunderschöne Skizzen, die ich hier einmal 11 Stück ein wenig dokumentieren möchte:




Version 1

Da wir in unserer damaligen Feuerwehr-Wettkampfgruppe fast alles Kerle waren, die noch dienen mussten und fast alle am selben Standort als Panzergrenadiere gedient hatten, war es wohl die Intuition eines Kameraden den Leiterwagen wie oben gezeigt auszuführen. Die schräge Motorhaube und Kettenräder, die auf vier Aschsen verteilt sind, lassen also ein wenig diese verflossene Diensteit bei der Bundeswehr erahnen.




Version 2

Hier hat der Untergrund die Ähnlichkeit mit einer Personenwaage, einem Aschenbecher und einem Drehturm. Möglicherweise war dieser Kamerad gerade dabei, sich das Rauchen abzugewöhnen und haderte mit sich selber ob einer drohenden Gewichtszunahme.




Version 3

Dieses Bildchen prangert dann wohl eher den zu hohen Alkoholgenuss mancher Anwesenden an. Es mag auch sein, dass diese Kamerad keine Lust hatte, einfach "nur" einen Leiterwagen zu malen.





Version 4

Diese Skizze ist sehr detailgetreu gehalten und lässt die Liebe zum Automobil erahnen. Die skizze spiegelt das TSF fast naturgetreu wider. Vielleicht wurde diese Skizze von einem amtierenden oder ehemaligen Gerätewart gezeichnet.




Version 5

Ob diese Skizze von einer der anwesenden Ladies gezeichnet wurde, wissen wir nicht. wir sehen hier nur die angedeutete Bewegung des Leiter-Aufstellens. Es mag sein, dass da ein paar "Hintergedanken" ans "Fensterln" mit im Spiel waren, es mag auch sein, dass hier eine gewisse "Manneskraft" Pate stand. Wir werden das wohl jetzt nicht mehr rekonstruieren können.




Version 6

Diese Skizze ist wohl ein wenig als Metapher zu verstehen. Der stilisierte Wagen erinnert ein wenig an ein Kinderbett, aus dem eine Leiter empor ragt. Soll diese Skizze den steilen Weg eine neuen Erdenbürgers beschreiben ? Oder ist es vielmehr einfach nur das Wort "Leiter" in Kombination mit einem einfachen Wagen, wie man ihn im Supermarkt findet ?


  

Version 7

Diese Interpretation ist leicht zu verstehen. Eine Leiter und zwei Waagen. Hier wurde sowohl das Wort "Leiterwagen" auseinandergenommen, als auch mit den zwei Waagen parodiert. Leiter-Waagen. Ja, liebe Leser, Warum auch nicht ?



Version 8

Hier wurde der Begriff  "Leiterwagen" möglicherweise mit dem Ausdruck "Bollerwagen" verwechselt oder aber geschickt vermengt. Denn die Seiten dieses Wagens sehen ja aus wie Leitern. "Dabei sein ist alles", so scheint das Motto dieses Bildes zu sein.



Version 9

Wir sehen hier wieder die Wagen-Version im einfachen Stil. Die Leiter erinnert allerdings in diesem Fall eher an eine Rolltreppe die nach oben führt. Allerdings wurde hier mit Schattierungen gearbeitet, wie man sie von den Skizzen des Wilhelm Busch kennt. Also könnte dieser Beitrag durchaus künstlerisch gemeint sein.





Version 10

Diese Skizze lässt vermuten, das der Alkohol schon sehr im Kopf des/der Zeichners/Zeichnerin etabliert war. Aber die Nähe zum Wahrenholzer Wappentier ist dennoch erkennbar und auch die Leiter fehtl nicht. Aber die sehr einfache Strichführung lässt einigen Alkohol vermuten.





Version 10

Diese prchtige und detailgetreue Zeichnung lässt hohes technisches Verständnis vermuten. Viele Details, vorwiegend die Sicherheit betreffend sind hier eingearbeitet.




Version 11

Diese Skizze wurde stilisiert und ohne Details angelegt. Möglicherweise stand hier wieder der Begriff "Leiterwagen" im Vordergrund, wobei es dem Zeichner / der Zeichnerin wohl darum ging, die Aufgabe zu lösen und Zeit zu sparen.



Liebe Leser, dieses Essay hat sehr viel Freude gemacht und ich kann mich noch gut an den Tag erinnern, als ich auf die Idee kam, diese schönen Skizzen und Gemälde anfertigen zu lassen.

Ich bedanke mich bei allen Zeichenrinnen und Zeichnern, die dieses Essay möglich gemacht haben.



Gutes Interpretieren wünscht


Springe zur Startseite --- Nach oben zum Seitenanfang






Hinweis nach EU-Richtlinie: Diese Seiten verwenden Cookies für den Surfgenuss.