Menü verbergen


Druckansicht


An Umfrage teilnehmen




Zu meinem Solarprojekt
Zurückblättern Letzte Änderungen Liste der Seiten Stammtisch Archiv Menü EIN / AUS



1.3.5 Elektrolyse

Erstellt ab Sommer 2001

Der Strom hat auch chemische Wirkungen. Besonders hervorzuheben ist dabei die Elektrolyse.

Als Elektrolyse bezeichnet man die Trennung eines Stoffes in seine Bestandteile. Am bekanntesten ist die Elektrolyse von Wasser, bei der das Wasser in Sauerstoff und Wasserstoff zerlegt wird. Hohe Gleichströme haben bei Berührung neben den üblichen Gefahren (Verbrennungen, Nervenschäden, und Herzstillstand) auch die Eigenschaft, das Blut zu zersetzen. Dadurch können Vergiftungen innerhalb des Körpers entstehen, wenn der Gleichstrom lange genug eingewirkt hat.
Aber keine Angst, unsere Flachbatterien tun niemandem etwas zuleide. Auch 12-Volt-Autobatterien sind entgegen vielfacher Meinung ungefährlich, wenn man hre Pole kurzzeitig mit den Händen berührt. Es fließt dabei ein so geringer Strom, dass keine nennenswerte Zersetzung des Blutes stattfindet.



Versuch:


Material:
  • 1 Trinkglas
  • 2 Stückchen Alu-Folie (10 cm mal 1 cm)
  • 2 Flachbatterien 4,5 Volt
  • 3 Krokodilstrippen
  • Etwas Leitungswasser
  • Eine Prise Kochsalz
 


Durchführung:



Fülle das Glas mit Leitungswasser und rühre eine kleine Prise Kochsalz hinein, bis sich das Salz völlig aufgelöst hat. Nun hänge die beiden Alu-Streifen in das Wasser. Die Streifen dürfen sich nicht berühren! Schalte die beiden Batterien in Reihe und klemme sie an die beiden Alustreifen.

Nun beobachte die Alustreifen:

Nach einer Weile wirst du kleine Bläschen an den Folien aufsteigen sehen. An der einen Folie (Pluspol) steigt Sauerstoff auf, an der anderen Folie (Minuspol) Wasserstoff. Das Wasser wird also in seine Bestandteile zerlegt. Das Salz dient lediglich dazu, den Stromfluss und somit die Wirkung zu erhöhen, so dass man besser etwas beobachten kann.

Wenn Du den Versuch länger laufen lässt, so wirst Du erkennen können, dass ein Alustreifen dabei zerfressen wird und der andere völlig intakt bleibt.



Nach der gleichen Methode, nur mit Solarstrom aus Solarzellen angetrieben, wollen Unternehmer Wasserstoff herstellen, mit dem dann unsere Autos angetrieben und unsere Wohnungen beheizt werden sollen. Dabei entstehen keinerlei Abgase oder Abfall. Der Wasserstoff würde mit dem Sauerstoff wieder zu Wasser verbrennen.



Springe zur Startseite --- Nach oben zum Seitenanfang






Hinweis nach EU-Richtlinie: Diese Seiten verwenden Cookies für den Surfgenuss.