Zurück zum Menü 11

11.15 Zurück zu den Wurzeln

Erstellt ab 23.01.2018



Nach der Odysse durch die Platinenfertigung, Fakes und Stalks, Phishing-Attacken und Viren-Angriffen habe ich mich entschlossen, die Seite "Strippenstrolch" aufzulösen und wieder zum reinen Basteln zurückzukehren. Zunächst habe ich innerhalb einer "brutal arbeitsreichen Woche" meine Werkstatt erneut umgestaltet.

Zu Anfang entstand die neue Büro-Ecke:


Wie man sieht: Reichlich "strippenstrolch.deisch". ;-)

Mir ist es sogar gelungen, den "Papier-Kram" in die entsprechenden Ordner zu zwängen. ;-)

Und es gibt endlich einen Brieffach für "Eingänge" und "Ausgänge". *stolz sei* :-)

Sogar der alte Laser-Drucker ist wieder da und wartet auf den Ersatz der Tonerkartuschen. :-)


Das bei mir unvermeidliche Whiteboard rundet die Ecke ab.

(Oh, wie philosophisch) ;-)

  Als nächstes habe ich den Kopf der Seiten umgestaltet und die alten Links per htaccess und Rederict umgeleitet:



So sah es also im Februar 2018 bei mir auf dem Seitenkopf aus.

Wie zu erwarten war, trafen schon bald nach der Änderung die ersten anonymen Emails mit Protesten ein, weshalb sogleich eine gute erste Synthese von mir ersonnen wurde:



In dieser Überschrift ist also das Strippenstrolch-Blau nicht mehr vorhanden jedoch der Begriff lebt weiter.

Etwas später entschied ich mich, auch den Begriff "Strippenstrolch" optisch fallen zu lassen:



Das ist gefälliger und trifft die Elektronik auch besser. Den Slogan "WERKEN - BASTELN - TÜFTELN" habe ich beibehalten.


Etwas später:


Das half alles nichts, der Begriff "Strippenstrolch" ist dermaßen in den Köpfen meiner Leser verankert, dass ich gezwungen war, diesen Begriff (ja:  diesen Markennamen) wieder hervor zu kramen. Aber ich muss gestehen, dass ich sowohl das Hellblau nicht  mehr sehen kann, als auch dieses gebogene Stecker-Kabel nicht mehr.

Daher habe ich erst einmal eine recht "grobklotzige" Grafik entworfen, die die Farbe Rot recht eindeutig beinhaltet. So ist gewährleistet, dass der Strippenstrolch nicht etwa in irgend eine falsche politische Richtung interpretiert wird.

Hier also der im Moment (04.03.2018) eingesetzte Seitenkopf:



Die "Strippe" ist immer  noch da und ich habe sie durch das Glühlampen-Symbol ergänzt. Hinzugekommen ist der nun sehr große Schriftzug "Elektronik". Es  gab sogar in letzter Zeit  mit meinen nun stolzen 53 Jahren Bemerkungen wie etwa "Na gehst du noch strippen" ? Ich finde das nur noch geschmacklos und es zeugt nicht gerade von guter Allgemeinbildung, solcherlei blöde Sprüche zu verbeiten.

Damit habe ich aber auch gezeigt, dass man sich vor der Einführung einer Homepage den Domainnamen sehr gut überlegen sollte,denn es könnte ja sein, dass man tatsächlich Erfolg hat und dann mit dem Neid und der Mißgunst der Mitmenschen leben muss.

Naja, gut, der Begriff "Strippenstrolch" bleibt also Teil dieser Webpräsenz.

 
01.10.2018

Inzwischen habe ich die Platinenfertigung auf Eis gelegt, da das nur Scherereien verursacht hat und zeitlich inzwischen nicht mehr machbar ist.

Ich habe mir auch vorgenommen, den Strippenstrolch nun so als Zeitdokument zu belassen, wie er bis dato gelungen ist. Beethoven hatte ja auch ganz berühmte,  unvollendete Symphonien im Repertoire.


Man wird sehen.

14.10.2018

Hier noch einmal der aktuelle Stand des Seitenkopfes:





Weitere Doku folgt.




----------------------------------------------------------------------------------------







Nach oben            Zurück zum Menü 11